Ankerlicht - Bildungsmentoring für junge Geflüchtete
SchlauFox e.V.

 

Ankerlicht unterstützt durch gezieltes Mentoring die Basisfähigkeiten der jungen Geflüchteten auf dem Weg zu einem Schulabschluss oder in eine Ausbildung. Unseren 13 bis 20 Jahre alten Mentees steht jeweils ein Mentor zur Seite – in der Regel über einen Zeitraum von einem Jahr. Der Mentor unterstützt individuell beim Lernen von Deutsch als Fremdsprache und in anderen Fächern (Mathe, Englisch, Naturwissenschaften, Gemeinschaftskunde etc.) sowie mit seiner Lebenserfahrung, um den Einstieg in das Leben in Deutschland zu erleichtern.

Ankerlicht bietet jugendlichen Geflüchteten einen sicheren Hafen, auf den sie zusteuern und wo sie ihren Anker werfen können. Dazu brauchen wir Ihre finanzielle Unterstützung, als Pate oder Förderer von Ankerlicht, oder als ehrenamtlicher Mentor für einen jungen Geflüchteten. Ihre Unterstützung wird täglich wichtiger.

Denn der Flüchtlingsstrom nach Deutschland reißt nicht ab. Für das Jahr 2015 rechnet Hamburg mit einem Zustrom von 30.000 Geflüchteten. Laut Schulsenator Ties Rabe wurden 4.650 Kinder und Jugendliche aus geflüchteten Familien im August 2015 in Hamburg an allgemeinbildenden und Berufsschulen neu eingeschult. Grundsätzlich besteht Schulpflicht für jedes Kind, das Hamburger Boden betritt. Deshalb starten junge Geflüchtete abhängig von ihrem Alter und ihrer Vorbildung unverzüglich in Lerngruppen, speziellen Alphabetisierungsklassen oder Internationalen Vorbereitungsklassen (IVK). In der Regel müssen diese Schüler nach 12 Monaten von der IVK in die Regelklasse (RK) wechseln und steigen dort in den laufenden Unterricht ein, auf dem Weg zu ihrem Schulabschluss.

Was sich so theoretisch gut anhört, läuft in der Praxis leider keinesfalls reibungslos. Denn nicht nur in die IVK’s, sondern auch in die Regelklasse kommen nahezu wöchentlich neue Schüler. Neben der entstehenden Unruhe für die gesamte Klasse, wird der neue Schüler vor eine schwer lösbare Aufgabe gestellt: Er muss in den laufenden Unterricht einsteigen und sieht sich mit sprachlichen und fachlichen Anforderungen konfrontiert, denen er selten gerecht werden kann. Der Schüler verfügt in der Regel nur über allenfalls alltagstaugliche Deutschkenntnisse und ist durch die Bildungssprache überfordert. Zu häufig bestehenden fachlichen Defiziten, kommt bei Schülern, deren erster oder zweiter Abschluss bevor steht, auch noch der Prüfungsdruck hinzu. Somit besteht bei aller Fürsorge häufig ein großer Förderbedarf, den das System alleine nicht schließen kann und mit dem der Schüler alleine überfordert ist.

Das engagierte Ankerlicht Mentoren-Team ist sehr heterogen in Bezug auf Alter, berufliche Hintergründe und derzeitigen Lebensabschnitt. Es engagieren sich sowohl Studenten, junge Absolventen und Berufstätige sowie Pensionierte. Sie bringen ihre persönlichen Kapazitäten und Expertisen in die Arbeit mit den Jugendlichen ein und werden durch Fortbildungen auf das Mentoring vorbereitet. Die Mentees und Mentoren werden zusammengeführt und betreut durch einen Sozialpädagogen, der für alle Belange von Mentee und Mentor und Schule zur Verfügung steht.

Download als PDF

Projektträger & Info

Eine fundierte Bildung ist der Schlüssel zu ökonomischer und sozialer Teilhabe und guten Ausbildungs-, Beschäftigungs- und Verwirklichungschancen. Durch seine Projekte unterstützt SchlauFox deshalb insbesondere sozioökonomisch benachteiligte Kinder und Jugendliche auf den verschiedenen Ebenen ihres schulischen und außerschulischen Bildungsweges.


Projekt-Nr:
000136
Projektstatus:
Derzeit begleiten unsere ehrenamtlichen Mentoren 7 junge Flüchtlinge durch persönliches Mentoring und fachliche Nachhilfe bei ihrem Einstieg in das deutsche Bildungssystem. Wesentlich ist dabei die Unterstützung beim Erwerb der deutschen Sprache, um die Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen Bildungsweg zu schaffen. Und es gibt bereits Erfolge zu vermelden:
- die ersten Schüler haben gerade ihren Ersten Schulabschluss bestanden!
- das Ankerlicht wird - auch in Zusammenarbeit mit Hamburger Schulen - im 2. Halbjahr 2015 stark ausgeweitet

Ankerlicht bietet jugendlichen Geflüchteten einen sicheren Hafen, auf den sie zusteuern und wo sie ihren Anker werfen können. Zur Ausweitung dieses Hafens brauchen wir Ihre finanzielle Unterstützung, als Pate oder Förderer von Ankerlicht, oder als ehrenamtlicher Mentor für einen jungen Geflüchteten. Ihre Unterstützung wird täglich wichtiger.
Themenfeld:
Bildung 
Wir brauchen:
Finanzielles Sponsoring 
Bezirk:
Gesamtgebiet Metropolregion Hamburg
Zeitrahmen bis:
30. Juni 2017

 

 

Mit Projektträger Kontakt aufnehmen

Sie möchten das Projekt unterstützen? Füllen Sie einfach das Kontaktformular möglichst vollständig aus. Es wird direkt an den Projektträger gesendet, der sich dann mit Ihnen in Verbindung setzt.

 

 


 

zurück