Düfte wecken Erinnerungen
Fundskerle - Förderkreis der Gesundheitsholding Lüneburg

 

Ein Sinnesgarten für Demenzerkrankte im Seniorenzentrum Alte Stadtgärtnerei in Lüneburg

Menschen, die an Demenz erkranken, erleben eine zunehmende Veränderung ihres Alltags. Auch die Angehörigen nehmen wahr, wie sich ein geliebter Mensch durch die Demenzerkrankung immer mehr verändert. Er vergisst alltägliche Dinge, Kurzzeitgedächtnis und Konzentrationsfähigkeit lassen nach, es kann zu Orientierungslosigkeit kommen.
Im Seniorenzentrum Alte Stadtgärtnerei gibt es bereits einen eigenen Wohnbereich für Demenzerkrankte. Hier kümmern sich die Mitarbeiter liebevoll um ihre Schützlinge. Tagesablauf und spezielle ergotherapeutische Angebote sind an deren besondere Bedürfnisse angepasst.

Mit dem Sinnesgarten wird eine zusätzliche „Therapie der Sinne“ im Freien möglich. Durch Fühlen, Riechen, Schmecken und Sehen werden Erinnerungen wachgerufen, die Sinne trainiert und Ängste verringert. Für den Bau des Sinnesgartens werden 60.000 Euro benötigt.

Weitere Informationen über aktuelle Projekte und die Möglichkeit zur Online-Spende gibt es im Internet unter www.fundskerle.org.

Download als PDF

Projektträger & Info

Durch den Zusammenschluss der kommunalen Gesundheitsdienstleister unter dem Dach der Gesundheitsholding Lüneburg konnte ein Leistungsangebot geschaffen werden, welches die Bürger in allen Lebensphasen unterstützt und begleitet. Ein Model, welches deutschlandweit Interesse findet. Die Fundskerle - der Förderkreis der Gesundheitsholding Lüneburg - unterstützt Projekte der drei gemeinnützigen Gesellschaften (Klinikum Lüneburg, Psychiatrische Klinik Lüneburg, Seniorenzentrum Alte Stadtgärtnerei), die diese aus eigener Kraft nicht finanzieren können.


Projekt-Nr:
000142
Themenfeld:
Gesundheit 
Wir brauchen:
Finanzielles Sponsoring 
Bezirk:
übrige Metropolregion Hamburg
Zeitrahmen bis:
31. März 2017

 

 

Mit Projektträger Kontakt aufnehmen

Sie möchten das Projekt unterstützen? Füllen Sie einfach das Kontaktformular möglichst vollständig aus. Es wird direkt an den Projektträger gesendet, der sich dann mit Ihnen in Verbindung setzt.

 

 


 

zurück