Erlebnispädagogische Ferienfreizeit Herbst 2015
Jugenderlebniswelten Hamburg e.V.

 

Jugenderlebniswelten Hamburg e.V. steht für erlebnispädagogische Themenfreizeiten mit einem hauptberuflichen Pädagogen pro Team. Unser Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen aus finanzschwachen Verhältnissen die Chance zu geben in den Schulferien mit uns zu verreisen. Da diese Familien in der Regel nicht über die nötigen finanziellen Mittel verfügen um mit ihren Kindern gemeinsam zu verreisen stellen Gruppenreisen für diese Kinder eine gute Alternative dazu dar, die ganzen Ferien alleine zuhause zu verbringen. Der Erlebnispädagogische Ansatz soll darüber hinaus die Kompetenzen und Resilienz der Kinder und Jugendlichen stärken, sowie neue Problemlösungsstrategien und eine verbesserte Selbstkompetenz vermitteln. Die Projektfinanzierung ist zur Zeit rein Spendenfinanziert. Begleitet werden die Ferienfreizeiten von ehrenamtlichen Betreuern, die von uns speziell geschult werden. Geplante Themenfreizeiten sind z.B. Reiterferien, Filmprojekt Mittelalter, oder Filmprojekt Western etc. Mit diesem Konzept sind wir der erste Verein in Deutschland, der ein zweiwöchiges, andauerndes erlebnispädagogisches Projekt mit sozialen Ferienfreizeiten verknüpfen.
Vom 17. bis 31.10. 2015 planen wir mit einer Gruppe aus 25 Kindern zwischen 11-13 Jahren und 5 ehrenamtlichen Betreuern auf den Ponyhof Naeve in Groß Wittensee zu fahren. Hierfür brauchen wir Ihre Unterstützung.

Download als PDF

Projektträger & Info

Jugenderlebniswelten Hamburg e.V. ist ein eingetragener und gemeinnützig anerkannter Verein. Unser Ziel ist es Kindern und Jugendlichen aus finanzschwachen Familien erlebnispädagogische Ferien zu ermöglichen um so ihre Resilienz und ihre Selbstkompetenz zu steigern.


Projekt-Nr:
000102
Themenfeld:
Soziales 
Wir brauchen:
Sonstiges Sponsoring 
Bezirk:
Gesamtgebiet Metropolregion Hamburg
Zeitrahmen bis:
31. August 2015

 

 

Mit Projektträger Kontakt aufnehmen

Sie möchten das Projekt unterstützen? Füllen Sie einfach das Kontaktformular möglichst vollständig aus. Es wird direkt an den Projektträger gesendet, der sich dann mit Ihnen in Verbindung setzt.

 

 


 

zurück