Hamburger Gitarrentage
GitarreHamburg.de gemeinnützige GmbH

 

Seit dem Jahr 2003 gibt es die Hamburger Gitarrentage, die ursprünglich lediglich als eine sporadische Folge von Gitarrenkursen und Konzerten geplant waren. Diese haben im Laufe der vergangenen Jahre mit hochkarätigen Konzert-, Kurs- und Workshopveranstaltungen einen frischen Wind in die hiesige Gitarrenszene gebracht und zahlreiche international renommierte Künstler der unterschiedlichsten Genres in die Hansestadt gelockt. Seit 2004 findet im Rahmen der Hamburger Gitarrentage zudem alle zwei Jahre das Hamburger Gitarrenfestival statt. Zu Gast waren u.a. faolgende Künstler: David Russell, Manuel Barrueco, Alvaro Pierri, das Los Angeles Guitar Quartet, Máximo Diego Pujol, Roland Dyens, Andrew York, Michael Tröster, die Katona Twins, Johannes Tonio Kreusch, Andy McKee, Don Ross, Adam Rafferty, Antoine Dufour oder Jacques Stotzem.
Von Beginn an sollte auch den regionalen Spitzengitarristen, wie beispielsweise Prof. Bernd Ahlert, Prof. Olaf Van Gonnissen u.v.a. die Möglichkeit eröffnet werden, sich in diesem internationalen Kontext zu präsentieren. Die Hamburger Gitarrentage bieten nicht nur hochkarätige Konzertveranstaltungen. Fast alle Künstler, die im Rahmen der Veranstaltungsreihe konzertieren, geben an den darauf folgenden Tagen ihr Wissen in hochinteressanten Kurs- und Workshopangeboten weiter. Für die klassischen Meisterkurse gibt es die Möglichkeit, zwischen der aktiven oder passiven Teilnahme zu wählen. Die Workshops für Fingerstyle-Gitarristen, Jazzgitarre, Lateinamerikanische Gitarrenmusik und andere Stilrichtungen finden zumeist als Gruppenunterricht statt.
Alle Kurs- und Workshopangebote richten sich an Gitarristen der unterschiedlichsten Leistungsstände. Egal ob Gitarrenschüler, Jugend musiziert-Preisträger, Studenten, Gitarrenlehrer oder Hobbygitarrist, jeder kann teilnehmen und seine spieltechnischen und musikalischen Fähigkeiten vertiefen und weiterentwickeln.

In der nunmehr 13. Spielzeit, präsentieren die Hamburger Gitarrentage 2015 u.v.a. das weltberühmte und Grammy-prämierte Los Angeles Guitar Quartet (LAGQ), die Fingerstyle-Gitarristen Don Ross, Michael Fix, Ewan Dobson und Sönke Meinen und die griechische Gitarristen Antigoni Goni.


Download als PDF

Projektträger & Info

Die GitarreHamburg.de gGmbH ist Träger gleich mehrerer erfolgreicher Projekte der vergangenen Jahre, wie dem JugendGitarrenOrchester-Hamburg (Preisträger des Deutschen Orchesterwettbewerbs 2012) und seinem Nachwuchsensemble JGOH-Juniorteam (Preisträger des Landesorchesterwettbewerbs Orchestrale 2011), den Hamburger Gitarrentagen, dem Hamburger Gitarrenfestival (Kulturpreisträger Hamburg-Nord 2010) und dem Internetportal GitarreHamburg.de. Guter Musikunterricht ist teuer! Bekommt ein Kind instrumentalen Einzelunterricht, dann fallen für eine wöchentliche Unterrichtseinheit von 45 Minuten im Durchschnitt monatliche Kosten von ca. 90,- Euro an. Ein derartiger Betrag ist für viele Eltern schwer oder gar nicht zu leisten. Die GitarreHamburg.de gGmbH wurde deshalb mit dem Ziel gegründet, wichtige Angebote der musikalischen Nachwuchsförderung allen Hamburger Kindern und Jugendlichen kostenlos zugänglich zu machen. Mit seinen Projekten möchte die GitarreHamburg.de gGmbH Kindern und Jugendlichen eine sportive Lust an Leistung und die Freude an hingebungsvollem Musizieren vermitteln. Die musikalische Betätigung schafft dabei nicht nur eine wichtige zusätzliche Ausdrucksmöglichkeit sondern fördert zudem so wichtige Eigenschaften und Kompetenzen wie die Steigerung der persönlichen Frustrationstoleranz, Ausdauer und Geduld, Teamfähigkeit oder die Kompetenz, sich systematisch auf ein Fernziel vorzubereiten.


Projekt-Nr:
000108
Themenfeld:
Kultur 
Wir brauchen:
Finanzielles Sponsoring 
Bezirk:
Gesamtgebiet Metropolregion Hamburg
Zeitrahmen bis:
31. Dezember 2016

 

 

Mit Projektträger Kontakt aufnehmen

Sie möchten das Projekt unterstützen? Füllen Sie einfach das Kontaktformular möglichst vollständig aus. Es wird direkt an den Projektträger gesendet, der sich dann mit Ihnen in Verbindung setzt.

 

 


 

zurück