Jazz und Revolution
Jazzlife e.V.

 

Projektidee von Jazzlife e.V.: Eine Jazzreihe mit gesellschaftspolitischem Engagement

Der preisgekrönte Hamburger Jazzverein „Jazzlife e.V.“ veranstaltet ab August 2015 eine neue Jazzreihe namens „Jazz und Revolution“. Die Doppelkonzerte der Jazzreihe finden von August bis Dezember 2015 an jedem ersten Freitag des Monats im Centro Sociale im Schanzenviertel, Sternstraße 2, statt.
Um allen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt die Teilhabe an der Jazzmusik zu ermöglichen, ist der Eintritt ist frei. Die Jazzreihe hat das Ziel gesellschaftspolitisch engagierte, innovative und zeitgenössische Jazzmusik zu fördern und jungen talentierten Musiker_Innen eine Möglichkeit zu bieten ihre Musik im Rahmen bezahlter Auftritte zu präsentieren. Die Jazzreihe will einen Ort schaffen, an dem sich junge Jazzmusikerinnen und Jazzmusiker nachhaltig vernetzen können, an dem Musik gespielt und an dem über Jazz, Politik und gesellschaftspolitisches sowie bürgerschaftliches Engagement gesprochen werden kann.

Wer ist Jazzlife e.V.?
Der Hamburger Jazzverein Jazzlife e.V. ist Träger des Spielstätten-programmpreises Rock, Pop, Jazz 2014 und wurde durch Prof. Monika Grütters - Staatsministerin für Kultur und Medien - ausgezeichnet. Der Verein zeichnet sich durch eine internationale Gesinnung sowie Toleranz auf allen Gebieten von Kunst und Kultur aus. Im Mittelpunkt der Vereinsarbeit steht der Gedanke der Völkerverständigung.

Welche Unterstützung brauchen wir?
Das Projekt trägt sich vor allem durch das ehrenamtliche Engagement der Mitglieder. Die neue Jazzreihe wird seitens der Bundebeauftragten für Kultur mit 5000 Euro unterstützt. Der größte Teil des Geldes geht an die Musikerinnen und Musiker (3000 Euro) und wird für die Finanzierung der Raummiete verwendet. Zur Finanzierung der Pressearbeit (Flyer, Plakate, Konzept) und zur Pflege der website benötigt der Verein 2015 noch etwa 2000 Euro. Für eine Weiterentwicklung und Weiterführung der Serie wird jährlich ca. 9.000.-€ benötigt. Wir suchen eine langfristige Kooperation mit einem Unternehmen, freuen uns aber auch über jegliche Form der Unterstützung wie Einmalzahlungen, Know How etc.

Hintergrund der neuen Jazzreihe
Viele afroamerikanische Musiker_Innen der „New Jazz“ und Free Jazz Bewegung haben sich mit ihrer Musik gegen herrschende gesellschaftliche Ungerechtigkeiten wie Unterdrückung und Rassismus sowie Krieg gewehrt. Sie haben Jazz nicht nur als Ware betrachtet, die ausschließlich der Unterhaltung dient und nicht als apolitische „neutrale“ Kunstform. Im Jazz haben sie eine Ressource erblickt, die es ihnen ermöglichte, sich gesellschaftspolitisch einzumischen. Sie haben sich kollektiv und selbstverantwortlich organisiert und haben ihre Selbstvermarktung in die eigene Hand genommen. Das ermöglichte Ihnen eine künstlerische Autonomie und die Suche nach neuen subversiven, experimentellen, kunstgenreübergreifenden und freien Ausdrucksformen wie kollektiven Improvisationen, Texten, Geräuschen, Tanz etc. Programmatisch knüpft die Jazzreihe am New, Free und Avantgarde Jazz der 60er Jahre sowie dem ästhetischen Aufbegehren und der gesellschaftspolitischen Kritik desselben an. Die Jazzreihe konzentriert sich auf folgende Themenschwerpunkte
„Jazz und Revolution;
„Jazz und Internationalismus/Fusion/Weltmusik;
„Jazz und Gender;
„Jazz und Neue Musik;
„Jazz und Tanz; Sprache (Rap, HipHop, Lyrik)“


Download als PDF

Projektträger & Info

Zweck der Körperschaft ist die Förderung der Kultur, sowie die Förderung der internationalen Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur. Der Zweck wird insbesondere verwirklicht durch die: − Mitgestaltung des Kulturgeschehens. − Förderung der Freude an der Ausübung von improvisierter Musik. − Organisation von Jazz, sowie jazzverwandter Konzerte der klassischen, modernen und gegenwärtigen Strömungen. − Aufnahme und Pflege von Kontakten zu internationalen Organisationen und Einrichtungen im Sinne des Vereinszwecks − Kooperationen mit Theatern − Kooperationen mit der Hochschule für Musik und Theater Hamburg "Next Generation"  Der Verein verwirklicht seinen Satzungszweck insbesondere durch die Veranstaltung von Workshops, Lehrveranstaltungen, Ausstellungen, Diskussionen, Jam Sessions für junge Jazzmusiker/Innen und unterstützt diese durch die Vermittlung von Auftrittsmöglichkeiten und Hilfestellung bei Probenarbeiten.


Projekt-Nr:
000104
Projektstatus:
Der Hamburger Jazzverein Jazzlife e.V. ist Träger des Spielstätten-Programmpreises Rock, Pop, Jazz 2014 und wurde durch Prof. Monika Grütters - Staatsministerin für Kultur und Medien - ausgezeichnet. (Kategorie 3)
Themenfeld:
Kultur 
Wir brauchen:
Finanzielles Sponsoring 
Bezirk:
Altona
Zeitrahmen bis:
31. Dezember 2018

 

 

Mit Projektträger Kontakt aufnehmen

Sie möchten das Projekt unterstützen? Füllen Sie einfach das Kontaktformular möglichst vollständig aus. Es wird direkt an den Projektträger gesendet, der sich dann mit Ihnen in Verbindung setzt.

 

 


 

zurück